Harry Bertoia

Harry Bertoia (1915 - 1978)


Edle, außergewöhnliche Designermöbel in unserem Outlet

Bereits als 15 jähriger zog Bertoa zu seinem Bruder nach Detroit und studierte später an der Detroiter Cass Technical High School Kunst und Design. Zugleich erlernte er das Handwerk des Goldschmieds. 1936 besuchte er die Kunstschule der Detroit Society of Arts and Crafts 

1938 erhielt Bertoia ein Stipendium für die Cranbrook Academy of Art wo er Architekten wie Walter Gropius und die späteren Designe Ray  und Charles Eames zum ersten Mal traf. 1939 begann er mit einer Werkstatt, in welcher er unter anderem Metallbearbeitung und Schmuckherstellung lehrte. Bis Kriegsende lebte er in Kalifornien um für Charles und Ray Eames zu arbeiten, die für eine Möbelfabrik tätig waren.

1950 zog er nach Pennsylvania, um ein eigenes Studio einzurichten. Es begann seine Arbeit für Hans und Florence Knoll, in der unter anderem fünf Entwürfe für Sitzgelegenheiten entstanden. Diese sind u.a. als Wire und Diamond Chair berühmt geworden. Nach einem Copyright Streit mit dem Hersteller Hermann MIller und leichten Veränderungen am Metallgewebe des Sitzes wurde der Diamond Chair ein Verkaufserfolg und er wird bis heute bei der Firma Knoll hergestellt. Die Lizenzeinnahmen aus seinen Sesseln erlaubten Bertoia sich nur noch auf seine bildhauerischen Arbeiten und seine Klangskulpturen zu konzentrieren. Mit diesen Skulpturen produzierte er auch einige Langspielplatten mit dem Titel Sonambient.


Persönliches

Eine Ikone des Midcentury Designs - bis heute

Klangskulpturen des Künstlers befinden sich unter anderem im Besitz von US-amerikanischen Museen wie dem Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, im Kemper Museum of Contemporary Art in Kansas City, dem Philadelphia Museum of Art oder dem Walker Art Center.

Wire Chair by Harry Bertoia 1948

Statt EUR 129,00 Nur EUR 103,20 - 20%

zzgl. Versandkosten

Diamond Chair by Harry Bertoia 1948

Statt EUR 319,00 Nur EUR 255,20 - 20%

zzgl. Versandkosten